Einnahme von Neuroplant® AKTIV

Nehmen Sie Neuroplant®AKTIV immer genau nach den Angaben in der Packungsbeilage ein.

Wie häufig Neuroplant® AKTIV einnehmen?

Sie sollten 1-mal täglich morgens 1 Filmtablette einnehmen (entsprechend 600 mg Johanniskraut-Extrakt pro Tag).

Mit 1x1 Tablette à 600mg ist Neuroplant®AKTIV ausreichend hoch dosiert. Es enthält mit dieser Dosierung einen besonders hohen Anteil an Hyperforin. Dies ist der Inhaltsstoff, dem besondere Bedeutung für die antidepressive Wirkung von Johanniskraut zugeschrieben wird.

Wie lange Neuroplant® AKTIV einnehmen?

Nehmen Sie Neuroplant®AKTIV mindestens vier Wochen ein. Nach ca. 4-6 Wochen erreichen Sie erfahrungsgemäß eine spürbare Besserung.

Auch bei abklingenden Beschwerden ist es wichtig, dass die Wiederherstellung des Botenstoff-Gleichgewichts noch eine bestimmte Zeit durch die Medikamenteneinnahme unterstützt wird.

Dank der guten Verträglichkeit kann Neuroplant®AKTIV über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Sollten Sie nach 4 Wochen keine Besserung oder in dieser Zeit sogar eine Verschlechterung verspüren, gehen Sie bitte zum Arzt.

Verträglichkeit von Neuroplant® AKTIV

Neuroplant®AKTIV ist gut verträglich und zur Langzeitanwendung geeignet. Umfassende Informationen zu Wechsel- und Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Wechselwirkungen von Neuroplant® AKTIV

Da Johanniskraut die Wirkung anderer Arzneimittel verstärken oder abschwächen kann, ist auf Wechselwirkungen zu achten. Neuroplant t®AKTIV darf nicht zusammen mit bestimmten anderen Medikamenten eingenommen werden. Angaben dazu finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Neuroplant® AKTIV und Sonne

Unter der Einnahme von Johanniskraut-Präparaten wie Neuroplant®AKTIV kann es zu erhöhter Lichtempfindlichkeit kommen. Während der Anwendung sollte man sich nicht intensiver UV-Bestrahlung aussetzen. Auf lange Sonnenbäder, Höhensonne oder den Besuch im Solarium sollten Sie verzichten.

Dennoch kann Neuroplant®AKTIV auch während der Sommermonate eingenommen werden. Ein guter Sonnenschutz (z.B. Sonnenhut, lange leichte Kleidung) ist dann obligatorisch.

Zum Thema Neuroplant<sup>®</sup> AKTIV und Sonne

Neuroplant® AKTIV und die „Pille“

Die Sicherheit von hormonellen Verhütungsmitteln kann durch die Einnahme von Johanniskraut-Arzneimitteln, wie z. B. Neuroplant®AKTIV herabgesetzt werden.

Daher sollten Frauen, die hormonelle Schwangerschaftsverhütungsmittel (z.B. die „Pille“, Hormonimplantate zur Verhütung) anwenden, während der Einnahme von Johanniskraut zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen ergreifen, z.B. mechanische Verhütungsmittel wie das Kondom.

Neuroplant® AKTIV und Schwangerschaft

Johanniskraut-Präparate wie Neuroplant®AKTIV dürfen nicht während der Schwangerschaft angewendet werden.

Frauen müssen während der Einnahme und mindestens zwei Wochen nach Absetzen von Johanniskraut-Arzneimitteln eine zuverlässige mechanische Verhütungsmethode anwenden.