background Neuroplant
 
 

Verträglichkeit


Hilfe ohne Nebenwirkungen

Sie können Neuroplant® AKTIV vertrauen:
Pflanzliche Mittel gegen seelische Verstimmungen sind schonend und gut verträglich. Das gilt vor allem für ein so hochwertig hergestelltes Präparat mit Johanniskraut-Spezialextrakt wie Neuroplant® AKTIV von Dr. Willmar Schwabe.

Nebenwirkungen sind selten

Nebenwirkungen von Neuroplant® AKTIV sind selten. Sehr selten (1 oder weniger von 10.000 Behandelten, einschl. Einzelfälle) reagiert die Haut lichtempfindlich, vor allem wenn Sie hellhäutig sind. Selten (also bei weniger als 1 von 1000 aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten) treten Magen-Darm-Beschwerden, allergische Reaktionen, Müdigkeit oder Unruhe auf. Falls Sie andere Beschwerden während der Einnahme von Neuroplant® AKTIV bemerken, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Weil Neuroplant® AKTIV so gut verträglich ist, können Sie das pflanzliche Arzneimittel problemlos über mehrere Wochen einnehmen. Das sollten Sie sogar, denn die Wirksamkeit tritt erst nach 2 bis 3 Wochen ein.
Der Johanniskraut-Extrakt in Neuroplant – gute Verträglichkeit ohne Nebenwirkungen.
Pflanzliche Mittel gegen seelische Verstimmungen sind schonend und gut verträglich.
Danach folgt eine mehrwöchige Phase der kontinuierlichen Besserung. Nach weitgehender Rückbildung der Symptome soll die Behandlung mindestens 4, besser 6 bis 9 Monate fortgeführt werden, sonst drohen unnötig häufig Rückfälle. Deshalb ist zu empfehlen, die Behandlung vorab mit dem Arzt oder Apotheker abzustimmen.
Und keine Angst: Es besteht keine Gefahr, von Johanniskraut abhängig oder süchtig zu werden!
Übrigens: Neuroplant® AKTIV mit Johanniskraut-Spezialextrakt ist auch für Diabetiker geeignet und enthält weder Laktose noch Gluten.